You are currently viewing Ropeskipping Deutsche Einzelmeisterschaft am 9.4. und Bundesfinale am 10.4.2022

Ropeskipping Deutsche Einzelmeisterschaft am 9.4. und Bundesfinale am 10.4.2022

  • Beitrags-Kategorie:Uncategorized

Am 09. April findet die Deutsche Einzelmeisterschaft und am 10. April das Bundesfinale im Ropeskipping in Müllheim in Baden-Württemberg statt. Der SC Borchen freut sich sehr, dass Lea Wolf, Fenja Puda in AK 3 (14 und 15 Jahre) sich zu der Deutschen Einzelmeisterschaft und Dennis Suermann in AK 1 (19 Jahre+) sich zum Bundesfinale qualifizieren konnten.

Am interessantesten und herausforderndsten ist die „Freestyle“ Disziplin, bei der die Springerinnen und Springer 75 Sekunden Zeit haben, um eine Kür zu springen, die einen möglichst hohen Schwierigkeitsgrad haben soll, verschiedene Pflichtelemente abdecken muss und auch hinsichtlich des Entertainments und der Musikalität bewertet wird.

Weitere Disziplinen sind 30 Sekunden Speed, wobei es vor allem um die Schnelligkeit geht, und 180 Sekunden Speed, wobei es um die Ausdauer geht. In diesen beiden Disziplinen ist es das Ziel, so viele Sprünge wie möglich in der Zeit zu absolvieren.

Lea Wolf und Fenja Puda sind bereits seit 7 Jahren fleißige Ropeskipper. Beide haben in diesem Jahr zum ersten Mal an einem offiziellen Wettkampf teilgenommen und sich direkt beim ersten Wettkampf für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. 

Dennis Suermann ist bereits seit 6 Jahren bei den Ropeskippern in Borchen aktiv. Für Dennis ist es auch erst sein zweites Wettkampfjahr und auch er konnte sich beim ersten Wettkampf in diesem Wettkampfjahr direkt qualifizieren.

Damit sind die drei die Ersten aus dem SC Borchen, die sich für einen nationalen Wettkampf im Rope Skipping qualifiziert haben.

Gleichzeitig werden die Wettkämpfe dieses Jahr erstmals in Deutschland nach einem neuen Wertungssystem durchgeführt, was einige Umstellungen und Anpassungen im Vorhinein für alle bedeutet hat. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Organisatoren, welche solch ein Event überhaupt ermöglichen, besonders zu erwähnen sind Sara Nagel, Finja Studinski und Karin Poguntke, die einen unschätzbaren Wert für die Abteilung darstellen.

Die Leichtathletikabteilung des SC Borchen wünscht den Teilnehmern ganz viel Spaß, Erfolg und das nötige Glück, sodass eine reibungslose Wettkampfvorbereitung, sowie die Wettkampftage stattfinden können!